Kanten schleifen

Warum muss ich meine Kanten schleifen?

Mit scharfen Kanten kann ich mich doch böse verletzen?!“ Ein weiterer Irrglaube. Wer nun trotzdem an blutige Finger und aufgeschnittene Unterschenkel denkt, dem sei gesagt: Nicht scharfe Kanten, sondern unpräparierte Kanten erhöhen das Verletzungsrisiko. Eine ungerichtete Kante besitzt sogenannte Grate, das sind kleine Unebenheiten im Metall. Es kann passieren, dass winzige Metallteile abstehen. Diese Metallsplitter können zu Verletzungen an den Händen führen. Deshalb gehören übrigens auch gute Handschuhe und Skihosen zur Sicherheitsausrüstung beim Skifahren. Eben diese bieten Schutz vor Schnittverletzungen.

Runde Kanten haben dagegen zur Folge, dass der Ski nicht mehr greift und der Skifahrer unkontrolliert ins Rutschen gerät. Speziell bei hohen Geschwindigkeiten verlangen runde Kanten ein extrem starkes Aufkanten, das mit sehr viel Krafteinsatz verbunden ist. Rostige und grobe Kanten verhindern ebenfalls einen kontrollierten Kanteneinsatz. Darüber hinaus ist der Ski schwerer zu drehen. Beides Mal ist die Gefahr von Fahrfehlern und von Stürzen erhöht.

Wann muss ich meine Kanten schleifen? 

Die Skikanten können sowohl optisch, als auch taktil untersucht werden. Durch vorsichtiges Entlangfahren mit dem Finger kann geprüft werden, ob die Kante schön scharf und glatt, oder sehr stumpf, rund und uneben ist. Ist Zweiteres der Fall, dann sollte die Kante über einen sogenannten Steinschliff in der Skiervicemaschine wieder geschärft werden. Ist man sich jedoch bei der Beurteilung der Kante unsicher, kann jeder Servicemann weiterhelfen.

Setzt die Kante optisch betrachtet Rost an, dann reicht das Polieren der Kante vielleicht bereits aus. Andernfalls hilft auch hier der Gang zur nächsten Skiwerkstatt mit einer Servicemaschine.

 

Zurück